Buy Cialis (Tadalafil) Extra Dosage
Buy Cheap Female Viagra Online
Buy Cheap Kamagra Online
Buy Cheap Nolvadex Online
Order Cheap Cialis Super Active Online
Buy Cheap Glucophage Online
Buy Cheap Female Viagra Online
buy real viagra levitra cialis online edrugstore md
how to buy viagra online in usa
prednisone prescription online
buy cheap cialis online australia
acquistare levitra online italia
viagra legal to buy online
prednisone buy online uk
where to buy generic cialis online in australia
Buy Cheap Female Viagra Online
Buy Cheap Kamagra Online
Buy Cheap Nolvadex Online
 Sommerprogramm 2018 - PDF zum Ausdrucken:  Drucksymbol
Anmeldung für die jeweilige Tour direkt beim Tourenbegleiter

Sportklettertag je nach Witterung in einem Klettergarten in den Bayerischen Voralpen oder in der Kletterhalle Weyarn

Sollten Wetter- und Schneelage das Klettern im Freien nicht erlauben, dann treffen wir uns in der Kletterhalle in Weyarn und nutzen die Möglichkeit – je nach Interesse – für ein Sturztraining. Im Klettergarten kann voraussichtlich in den Schwierigkeitsgraden 4-7 geklettert werden. Familien und Kinder sind willkommen. Sicherungskenntnisse sind Voraussetzung. Anmeldung bei Maria v. Kirschbaum.

Mittelschwere Rundtour über den Breitenstein (1.622 m) auf einsamen Pfaden im Mangfallgebirge.

Mittelschwere Rundtour über den Breitenstein (1.622 m) auf einsamen Pfaden im Mangfallgebirge.
Die Bergtour führt über einsame Pfade über und um den Breitenstein und erfordert stellenweise Trittsicherheit und Schwindelfreiheit mit kleinen Kraxeleinlagen. Ausgangspunkt ist der Wallfahrtsort Birkenstein. Die Gehzeit für die ca. 850 Hm beträgt im Auf- und Abstieg ca. 5 h und führt uns über die Kesselalm zurück nach Birkenstein. Anmeldung bei Hans Maier.

Mittelschwere Wanderung zum Guffert (2.195 m) in den Brandenberger Alpen

In Steinberg am Rofan geht es los. Wir wandern ca. 3 h bis zum Gipfel und haben dann 1.200 Hm überwunden. Wer die leichten Kletterstellen im Gipfelbereich auf sich nehmen kann und will, sollte den von jeder Himmelsrichtung aus markanten Guffert auf jeden Fall einmal im Leben bestiegen haben. Anmeldung bei Thomas Weimann.

Mittelschwere MTB Tour auf die Gotzenalm (1.685 m) in den Berchtesgadener Alpen.

Wir fahren auf guten Forstwegen vom Parkplatz Hinterbrand über die Königsbachalm zur Gotzenalm. Immer wieder haben wir traumhafte Ausblicke auf Königssee und Watzmannmassiv. Am Ende evtl. kurze Schiebepassage, da die letzten Meter recht steil sind. Ein Abstecher zum Feuerpalfen mit seinem 1.000 Meter Tiefblick auf den Königssee ist einer der Höhepunkte der Tour. Anschliessend Einkehr in der gut bewirtschafteten Gotzenalm. Für die 28 km und 1.100 Hm benötigen wir ca. 3,5 h. Anmeldung bei Oliver Kimpel.

Einfache MTB Tour „ Über die Winkelmoosalm und Röthelmoosalm“

Vom Ausgangspunkt Seegatterl radln wir gemütlich hinauf zur Winkelmoosalm und weiter durchs Hochmoor ins Heutal. Durch den Staubfall (Schiebestrecke) geht es  hinunter ins Fischbachtal und weiter nach Ruhpolding. Über weite Wiesen führt uns der Weg ins Urschlauer Tal und auf die Röthelmoosalm hinauf. Entlang des Wappbaches geht es schließlich hinunter zum Weitsee und entlang des Sees zurück nach Seegatterl. Für die ca. 50 km und 900 Hm planen wir eine Fahrzeit von 4h. Einkehrmöglichkeiten im Heutal und in Ruhpolding. Anmeldung bei Helga Schweiger.

Bergsporttage am Gardasee

Wir verbringen zusammen die Bergsport-Tage am Gardasee. Je nach Verfügbarkeit von Tourenbegleitern bieten wir geführte Touren (Sportklettern, Klettersteig, MTB) an. Ansonsten müssen die Ausflüge selbst/ eigenverantwortlich in Gruppen durchgeführt werden. Unterbringung im Sarce Tal am Campingplatz Daino. Die Übernachtung im Bungalow/ Pension ist auch möglich. Sicherungskenntnisse sind Voraussetzung für die Teilnahme am Klettern. Anmeldung bis 15. Mai, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Kinder und Familien sind herzlich willkommen. Ggf. findet eine kurze Vorbesprechung in der letzten Mai-Woche statt. Anmeldung bei Maria von Kirschbaum.  

Besuch der Schellenberger Eishöhle (1 570 m) am Untersberg

Wir starten in Marktschellenberg (477 m) am alten Wehrturm. Von hier geht es in etwa 3 h über den Mitterkaser hinauf zur Toni Lenz Hütte, in deren Nähe die Höhle liegt. Die Führung durch die Eishöhle dauert etwa 45 Minuten (warme Kleidung mitnehmen!). Je nach Bedingungen nehmen wir nach der Höhlenführung den Gipfel des Salzburger Hochthrons
(1 852 m) noch mit und schweben mit der  Untersbergbahn zu Tale oder steigen wieder direkt nach Marktschellenberg ab. Trittsicherheit und Kondition für insgesamt ca. 8 h Gehzeit und ca. 1.300 Hm erforderlich. Anmeldung bei Henry Sommer.

Schwere Bike&Hike Tour auf den Scheffauer (2.111 m) im Wilden Kaiser.

Wir starten mit dem MTB in Kufstein (500 m) und fahren über das Aschenbrennerhaus auf schöner Forststraße bis zur Kaindlhütte (1.293 m). Dort werden die Räder abgestellt und es geht über den Widauersteig, einen leichten Klettersteig (Schwierigkeit A mit Stellen B) auf den Scheffauer. Insgesamt sind ca. 800 Hm mit dem MTB und weitere 800 Hm zu Fuß zu bewältigen. Für die gesamte Tour benötigen wir etwa 7 h. Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und komplettes Klettersteigset mit Helm erforderlich. Anmeldung bei Hubert Frank.

Dreitägige MTB Tour auf dem Stoneman Trail

Wir werden drei Tage in den Sextener Dolomiten unterwegs sein. Eine sehr abwechslungsreiche Tour mit schönen Forstwegauffahrten und einigen Singletrail Anteilen. Von Sexten geht es über den Marchkinkele, unserem höchsten Punkt der Tour, nach Sillian. Von hier geht es zur Sillianer Hütte nach Padoa. Am dritten Tag geht es weiter über die Rotwandwiesen zurück nach Sexten, unserem Ausgangspunkt. Übernachtung nach Möglichkeit in Hotel/Pension. Es sind insgesamt 115 km und 4.000 Hm in drei Tagen zu bewältigen. Nähere Infos gibt es auf www.Stoneman.it. Anmeldung bei Oliver Kimpel.

Bergtour auf das Sonntagshorn (1.961 m) durch das Kraxenbachtal in den Chiemgauer Alpen

Die Bergtour erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Drahtseilversicherte Passagen wechseln mit Gehgelände und mittelschweren Kletterstellen.
Ausgangspunkt ist der große Wanderparkplatz in der Laubau. Die Gehzeit für die 1.260 Hm beträgt im Auf- und Abstieg ca. 8,5 h und führt uns über die Schwarzachenalm zurück in die Laubau. Anmeldung bei Hans Maier.

Mittelschwere Hochtour auf die Hochvernagtspitze (3.535 m) in den Ötztaler Alpen

Am Samstag Fahrt ins Ötztal nach Rofen (2.011 m). Von dort steigen wir in ca. 3 h zur Vernagthütte (2.755 m) auf. Nach einer gemütlichen Rast besteigen wir noch die Hintergraslspitze (3.325 m). Leichte Kletterstellen bis zum II. Schwierigkeitsgrad sind hierbei zu überwinden. Am Sonntag starten wir in aller Früh unsere Tour zur Hochvernagtspitze. Wir nehmen die Normalroute über den Vernagtferner und den Westgrat. Für die ca. 900 Hm benötigen wir im Aufstieg ca. 3 h. Komplette Gletscherausrüstung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich. Anmeldungen bis 1.5.2018 bei Brigitte Bock.

Mittelschwere Hochtour auf den Östlicher Feuerstein (3.268 m) in den Stubaier Alpen

Am Samstag Aufstieg aus dem Stubaital in ca. 2,5 h über 900 Hm zur Nürnberger Hütte (2.297m). 10 min über der Hütte gibt es einen mittelschweren Klettersteig, eine schöne Beschäftigungsmöglichkeit für den Nachmittag, wer noch Lust hat. Am Sonntag Aufstieg über Grüblferner und in leichter aber ausgesetzter Kletterei über den NO-Grat zum Östlichen Feuerstein. Dauer ca. 4 h für 1.000 Hm. Abstieg über das Simmingjöchl zur Hütte und weiter ins Tal. Mittelschwere, aber lange Hochtour mit Gletscherbegehung. Anmeldung bei Gerhard Schachtner.

Klettertour (Schwierigkeit 3+) auf den Berchtesgadener Hochthron (1.972 m) über die Südwand

Die „Alte Südwand“ ist eine alpine Kletterei im festen Fels mit guter Absicherung. Der Zustieg von Ettenberg dauert ca. 2h. Die Kletterroute selbst ist 13 Seillängen lang und dauert ca. 3-4h. Der Abstieg erfolgt über Wanderwege und dauert ca. 3-4h. Erforderliche Ausrüstung: Helm, Klettergurt, 2 HMS-Karabiner, 5 Expresschlingen (pro Teilnehmer), Klemmkeile, Bergschuhe, Kletterschuhe, Wetterschutz, Sonnenschutz, Wasser. Zusätzlich empfohlen: Photoapparat mit Sportprogramm. Anmeldung bis zum 29.06.2018 bei Ricardo Erckert.

Sportklettertag an der Kaserer Wand in den Bayrischen Voralpen

Wir steigen vom Parkplatz an der Sudelfeldstraße in ca. 1,5 Stunden auf um im Klettergarten in den Schwierigkeitsgraden 4-7 zu klettern. Sollte es ein sehr heißer Tag werden, weichen wir ggf. in ein schattigeres Gebiet aus. Sicherungskenntnisse sind Voraussetzung. Anmeldung bei Maria v. Kirschbaum.

Mittelschwere Wanderung zum Schachenhaus (1.866 m) im Wettersteingebirge

Wir parken beim Olympiastadion in Garmisch-Partenkirchen und gehen durch die Partnachklamm und über den Kälbersteig bis zum Schachenhaus. Der Aufstieg dauert ca. 4 h. Der Aufstieg ist auch im Sommer angenehm, nachdem dieser mitten im Bergwald verläuft. Wir werden rund 1.200 Hm bis zum Ziel überwinden. Am Ziel können wir das Schachenschloss von König Ludwig besichtigen und zu Mittag essen. Der Rückweg führt uns über die Oberreintalhütte. Von dort gehen wir am Forstweg der Partnach entlang bis wir wieder die Partnachklamm erreichen. Anmeldung bei Thomas Weimann.

Alpine Klettertour zur Kleinen Halt (2.116 m) im Wilden Kaiser über die Enzensberger Führe

Hüttenaufstieg (2-3h) am Donnerstag, 21.07.2018, Klettertag ist der Freitag, 22.07.2018.
Die Route hat einen relativ langen Zustieg durch die Totensesselschlucht. Aus diesem Grund ist eine Übernachtung in Hinterbärenbad zwingend erforderlich. Die Totensesselschlucht hat einige 3er Stellen in nicht immer ganz festem Fels. Die Enzensberger Führe ist meist im Grad 3 (mit Stellen 3+) in festem Fels. Gesamtlänge der Tour (Totensesselschlucht + Enzensberger Führe) ca. 1.000 Klettermeter! Gesamtdauer ca. 12h + 2h Hüttenabstieg. Erforderliche Ausrüstung: Helm, Klettergurt, 2 HMS-Karabiner, 7 Expresschlingen (pro Teilnehmer), Klemmkeile, Bergschuhe, Kletterschuhe, Wetterschutz, Sonnenschutz, Wasser, Brotzeit, Hüttenschlafsack. Anmeldung bis zum 29.06.2018 bei Ricardo Erckert.

Teilstück vom Stubaier Höhenweg in den Stubaier Alpen

Wir gehen am Samstag den 21.Juli von Neustift in 3,5 h zur Starkeburger Hütte. Dort ist Mittagsrast und danach geht es weiter zu einer wunderschönen Privathütte, die wir (8 Personen) an diesem Abend ganz für uns haben. Gehzeit ca 7 bis 8 h. Höhenunterschied ca. 1.300 Hm.
 
Am Sonntag geht es nach gutem Frühstück in 2 h zur Franz- Senn- Hütte, wo wir eine kleine Pause machen und unser Gepäck deponieren können. Von dort geht es zu einem schönen Bergsee. Wieder zurück an der Hütte geht es in 2 h zurück ins Tal, wo wir mit dem Bus wieder zurück nach Neustift fahren. Anmeldung bei Petra Schwaderlapp

Watzmann Mittelspitze (2.713 m) über das "Wiederbandl" in den Berchtesgadener Alpen

Eine sehr lange Route mit langen Zustieg in großartiger Landschaft. Ausgangspunkt ist Hammerstiel. Die Tour ist sehr lang (ca. 4h Zustieg, 6-8h Kletterzeit, 6h Abstieg!) und erfordert entsprechende Ausdauer und alpine Routine der Teilnehmer. Erforderliche Ausrüstung: Helm, Klettergurt, 2 HMS-Karabiner, 5 Expresschlingen (pro Teilnehmer), Klemmkeile, Bergschuhe, Wetterschutz, Sonnenschutz, Wasser, Brotzeit, Stirnlampe für den Abstieg. Anmeldung bis zum 27.07.2018 bei Ricardo Erckert.

Mittelschwere MTB-Tour „Rund um die 3 Seen“.

Von Fischhausen geht es über die alte Spitzingstrasse zum Spitzingsee hinauf, um dann eine lange Abfahrt zum Forsthaus Valepp zu genießen. Im gemütlichen auf und ab radln wir nach Tirol zur Erzherzog Johann Klause. Entlang der Bairache geht es nun hinauf zur schön gelegenen Bayralm. Auf der langen Abfahrt hinunter nach Wildbad Kreuth und zum Tegernsee dürfen wir uns auf die Einkehr im Bräustüberl freuen. Ein letzter Aufschwung über den Prinzenweg muss bewältigt werden, bevor es zum Schliersee hinunter geht und entlang des Sees zurück nach Fischhausen. Die Tour erfolgt überwiegend auf Forstwegen und hat eine kurze Schiebepassage. Es gibt mehrere Einkehr – und Bademöglichkeiten. Für die 65 km und 1.500 Hm brauchen wir ca. 6,5 h Anmeldung bei Oliver Kimpel.

Anspruchsvolle Hochtour über den Waxeggrat auf den Großen Möseler (3.480 m) in den Zillertaler Alpen

Am Freitag 10.08.2018 Abfahrt gegen 13.30 nach Ginzling. Aufstieg vom Gasthaus Breitlahner in ca. 2 h zur Alpenrosenhütte. Samstag Aufstieg über das Waxeggkess und den Waxeggrat in 5-6 h (1.600 Hm) zum Großen Möseler. Abstieg über das Furtschaglhaus zum Schlegeisspeicher und mit dem Bus zurück zum Parkplatz. Gute Kondition, absolut sicherer Umgang mit Pickel und Steigeisen, sowie Kletterkönnen bis III erforderlich. Anmeldung bei Gerhard Schachtner.

Mittelschwere Wanderung zum Schwarzsee (2.472 m) am Zillertaler Hauptkamm

Wir parken beim Gasthof Breitlahner (1.256 m) und gehen rauf zur Berliner Hütte. Von dort sind es nochmals 1,5 h bis zum Schwarzsee. Insgesamt wird der Aufstieg 4 h dauern, wobei wir 1.200 Hm überwinden werden. Auf dem Rückweg kehren wir in der Berliner Hütte ein. Die Gesamtdauer der Tour beträgt ca. 8 h. Anmeldung bei Thomas Weimann.
m

Mittelschwere Hochtour auf die Weißkugel (3.739 m) in den Ötztaler Alpen

Wir starten gemütlich am Montag Vormittag und fahren nach Melag (1.912 m). Von dort steigen wir dann in knapp 2 h die ca. 600 Hm zur Weißkugelhütte (2.544 m) auf, wo wir übernachten. Am Dienstag steht dann der Gipfel auf dem Programm. Über schöne Gletscher geht es hinauf bis zum ausgesetzten Gipfelgrat, der in leichter Kletterei bewältigt werden muss (Stellen II). Dabei bewältigen wir die 1.200 Hm in knapp 4 h, bevor wir uns an den ca. 3,5 stündigen Abstieg zurück zum Auto machen. Für die Tour ist Schwindelfreiheit, Trittsicherheit sowie die komplette Gletscherausrüstung erforderlich. Anmeldung bei Hubert Frank.

Klamml-Klettersteig im Wilden Kaiser

Der Klettersteig Klamml befindet sich zwischen Gaudeamushütte und Gruttenhütte in Ellmau. Eine spektakuläre Zwei-Seilbrücke verbindet die Untere Sektion (Schwierigkeitsgrad B/C) mit der Oberen Sektion (Schwierigkeitsgrad D). Nach der Unteren Sektion gibt es eine Ausstiegsmöglichkeit. Der Zustieg erfolgt von der Wochenbrunner Alm in Ellmau in ca. 1 h. Für die 300 Klettermeter benötigen wir ca. 1,5 h. Komplette Klettersteigausrüstung ist erforderlich. Trittsicherheit und Schwindelfreit sind für die Teilnahme Voraussetzung! Anmeldung bei Brigitte Bock.

Mittelschwere MTB-Tour am Brennergrenzkamm

Wir starten von Gossensaß - auf 1.088 m gelegen - zum Brennerpass hinauf, wo uns der Weg ab dem Ortsteil Brennerbad auf ehemaligen Militärstraßen bis zum Sandjoch auf 2.166 m führt. Vorbei am Hohen Lorenzen traversieren wir den Hauptkamm des Brenners mit schönen Ausblicken auf den Alpenhauptkamm bis zur Wegzweigung nach Pontigl. Von dort gelangen wir über Innergiggelberg wieder zu unserem Ausgangpunkt Gossensaß zurück. Insgesamt werden wir für die Rundfahrt mit ca. 1.200 Hm ungefähr 4,5 h im Sattel sitzen. Anmeldung bei Walter Rosenauer.

Mittelschwere MTB Tour auf das Geiseljoch (2.292 m) in den Tuxeralpen

Diese mittelschwere Gipfeltour führt uns von Weerberg über Innerst zur Weidener Hütte. Von hier geht es stetig bergauf. Der Fahrweg wechselt dann bald in einen gut fahrbaren Singeltrail bis zum Joch auf 2.292 m Höhe. Von hier haben wir herrliche Ausblicke auf den Hauptkamm und die Tuxer Gletscherwelt. Das Geiseljoch ist einer der höchsten komplett fahrbaren Übergänge in den Tiroler Bergen und war lange Jahre eine Etappe der berühmten Transalp Challenge. Von hier geht es auf gleichem Weg zurück mit Einkehr in der Weidener Hütte. Die Tour hat ca. 1.100 Hm und 25 km, für die wir etwa 3,5 h benötigen werden. Anmeldung bei Oliver Kimpel.

Mittelschwere Herbstwanderung auf den Salzachgeier (2.469 m) in den Kitzbühler Alpen

Wir beginnen unsere schöne Herbstwanderung am Kaffee Wegscheid (1.144 m) bei Kelchsau im kurzen Grund. Die neue Bamberger Hütte (1.756 m) lädt zu einer Rast ein. Von dort haben wir unser Tourenziel schon vor Augen aber noch lange nicht erreicht. Insgesamt benötigen wir ca. 7 h für die 1.400 Hm. Für die Tour ist an einigen Stellen Trittsicherheit erforderlich. Anmeldung bei Petra Schwaderlapp.

Mittelschwere Klettersteigtour „Innsbrucker Klettersteig“ an der Karwendel Nordkette

Ausgehend von Innsbruck fahren wir mit der Bahn bis kurz vor den Einstieg. Dann geht es in ca. 6 h teilweise sehr ausgesetzt über insgesamt 600 Hm immer entlang des Grates auf und ab mit phantastischen Tiefblicken auf Innsbruck. Voraussetzung ist absolute Schwindelfreiheit sowie Klettersteigset und Helm. Anmeldung bei Gerhard Schachtner.

Schwere Bergwanderung über die Seekar- (2.053 m) auf die Seebergspitze (2.085 m) am Achensee

Diese Wanderung gehört zu den absoluten Highlights am Achensee. Der Achensee ist dauernd im Blick, und die Aussicht auf Rofan, Karwendel und weit darüber hinaus sensationell. Für die ca. 1.450 Hm werden wir insgesamt ca. 7,5 h unterwegs sein. Es müssen steile Passagen bewältigt werden, die mit Drahtseilen versichert sind. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind neben ausreichender Kondition für diese Tour Voraussetzung. Anmeldung bei Petra Schwaderlapp.

Mittelschwere Wanderung auf den Vorderskopf (1.858 m) im Karwendel

Start ist im Rißbachtal bei der Kaiserhütte (885 m). Am Bach entlang führt der Weg im weiteren Verlauf über stille Pfade durch den dichten herbstlichen Bergwald hinauf auf das Plateau des Vorderskopfs, das eine perfekte Aussichtsterasse auf  Karwendelspitzen, Rißbachtal und Schafreiter darstellt. Die Tour führt über steile, teils recht batzige Waldsteige. Kondition für ca. 6 h Gehzeit und 950 Hm erforderlich. Anmeldung bei Henry Sommer.